Subsistenz – wirtschaften wie damals?

Subsistenz, oder besser gesagt Subsistenzwirtschaft, ist eine Wirtschafsform , die auf Selbstversorgung ausgerichtet ist. Sie produziert nur soviel Überschuss, wie auch sinnvoll gelagert, oder gespeichert werden kann. Wegen der Orientierung auf die materiellen und sozialen Grundbedürfnisse des Menschen ist sie in den meisten Fällen vielfältig, nachhaltig und ressorcenschonend. Die zu erwartebde Gewinnspanne ist gering ,…

Die Klima-Rückstellschraube

Unser Klima spielt verrückt und wir selbst sind schuld daran. Wir haben zahlreiche Möglichkeiten unseren persönlichen, ökologischen Fußabdruck in einem enormen und umweltschädigenden Ausmaß zu vergrößern, Mit der Gegenbewegung, dem Zurückdrehen der globalen Erwärmung, haben wir freilich ein enormes Problem. Ein Eckpfeiler der globalen Erwärmung ist der CO2-Ausstoss der Industrie, des Verkehrs und der privaten…

Kraftpaket Humus

Humus – das geniale Kraftpaket für Pflanzen In der lateinischen Sprache war humus ein wenig spezifisches Wort für Erde, oder Erdboden. Die Bodenkundler (von denen die Gärtner sehr viel lernen können) verstehen darunter die tote organische Substanz im Boden. Quelle für Humus sind die Pflanzenabfälle aus abgeworfenen Blättern, abgestorbenen Wurzeln, abgeplatzten Rinden und anderem „Bestandesabfall“.…